Apfel-Kürbis-Chutney 4.33/5 (3)

Ein würziges Apfel-Kürbis-Chutney, Apfel-Kürbis-Aufstrich
Chutney-Liebe

Manchmal gibt es für mich nichts Schöneres, als am Abend die Küche einfach mal „kalt“ zu lassen. Dann gibt es eine ordentliche Brotzeit. Mit frischem, krossem Brot vom Bäcker, diversen Aufstrichen, Räuchertofu und natürlich dürfen auch Gürkchen, Radieschen, Schnittlauch und anderes nettes Beierlei nicht fehlen.

Solch ein „gepimptes“ Stück Brot ist dann das Leckerste, was ich mir in diesem Moment vorstellen kann. Meine neueste, liebste Brotkreation ist dabei seit einiger Zeit eine dicke Scheibe kräftiges Roggenbrot, belegt mit würzigem Räuchertofu und einem dicken Schlag Apfel-Kürbis-Chutney. Solch ein Chutney ist die perfekte Ergänzung auf dem Abendbrottisch und gibt jeder noch so langweiligen Stulle den ganz besonderen Kick.

Ein würziges Apfel-Kürbis-Chutney, Apfel-Kürbis-Aufstrich
Würziges Apfel-Kürbis-Chutney

Das Apfel-Kürbis-Chutney lässt sich dabei ganz wunderbar auf Vorrat zubereiten. In einem Einmachglas hält es im Kühlschrank mehrere Wochen. Und das Tolle bei Chutneys: ihr könnt diese ganz nach euren Vorlieben zubereiten. Ersetzt den Kürbis im Sommer einfach durch Mango oder Aprikosen. Oder versucht es doch mal regional, zum Beispiel mit Quitten. Verschiedene Chutney-Sorten kann man im Kühlschrank wirklich nie genug haben.

Zubereitung – Apfel-Kürbis-Chutney

Ein würziges Apfel-Kürbis-Chutney, Apfel-Kürbis-Aufstrich
scharf und lecker

Den Kürbis schälen und ich ca. 1 cm große Stücke schneiden. Die Äpfel ebenfalls schälen und auch in Stück schneiden. Den Ingwer, die Chili und den Knoblauch sehr fein hacken, die Zwiebel in kleine Stücke schneiden. Olivenöl in einem Topf erhitzen. Zwiebelstücke, Knoblauch, Chili und Ingwer darin bei mittlerer Hitze anschwitzen. Kürbis- und Apfelstücke hinzugeben und alles für ca. 1-2 Minuten anschwitzen. Den Zucker über die Kürbis- und Apfelstücke streuen und kurz karamellisieren lassen. Mit den zwei Sorten Essig ablöschen und alles gut verrühren. Salz und Pfeffer hinzugeben und auf kleiner Flamme für ca. 30 Minuten vor sich hin köcheln lassen. Zwischendurch immer wieder umrühren. Falls das Ganze zu fest ist, noch etwas Essig oder Wasser hinzugeben. Das Chutney ist fertig, wenn der Apfel zu Mus zerkocht und der Kürbis butterweich ist und leicht zerfällt. Am Ende nochmal je nach Geschmack mit Salz, Pfeffer oder etwas Zucker abschmecken. Das Apfel-Kürbis-Chutney noch heiß in ein Glas füllen und direkt verschließen und über Kopf erkalten lassen, so dass sich ein Vakuum bilden kann. Das Chutney ist dann für mehrere Wochen im Kühlschrank haltbar.

Ein würziges Apfel-Kürbis-Chutney, Apfel-Kürbis-Aufstrich
Süß und frisch…

Zutaten – Apfel-Kürbis-Chutney

  • 300 g saure Äpfel
  • 750 g Kürbis (ich habe Muskatkürbis genommen)
  • 1 ca. 2 cm großes Stück Ingwer
  • 1 kleine milde Chilischote
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 EL Zucker
  • 50 ml Apfelessig
  • 50 ml Weißweinessig
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl

Beitrag bewerten

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*