Granatapfel-Ravioli mit Spinat-Walnuss-Füllung 5/5 (2)

Manchmal überkommt es mich und ich werde zur italienischen Nonna. Dann kann ich mir nichts Schöneres vorstellen, als für Stunden in der Küche zu verschwinden und mich an selbstgemachter Pasta zu versuchen.

Wer schon einmal Pasta selbst gemacht hat weiß, dass das eine ziemliche Knochenarbeit ist. Dazu kommt, dass ich dann nicht einfach nur die geplante Pasta für das Abendessen zubereite, sondern direkt eine ganze Ladung, die ich dann zum Trocknen in der Wohnung auslege. Überall liegen dann Handtücher herum, auf denen Tagliatelle vor sich hin trocknet. (Memo an mich: vielleicht sollte ich mir langsam mal Gedanken über einen Pasta-Ständer machen, dann muss ich nicht für zwei Tage Slalom durch das Wohnzimmer laufen).

Den Pastateig zu kneten und immer und immer wieder durch die Pastamaschine zu jagen (10 Durchläufe sind dabei Minimum, damit die Nudeln schön elastisch werden), geht dabei unglaublich in die Arme. Das Gute: den Sport kann man sich an dem Tage dann wirklich sparen.

Granatapfel-Ravioli mit Spinat-Walnuss Füllung und Zitronenschaum. Vegane Ravioli
Pastaglück

Bei meiner letzten Pasta-Orgie ist dabei dieses tolle Rezept entstanden. Granatapfel-Ravioli mit Spinat-Walnuss-Füllung auf Zitronen-Schaum mit Kohlrabi-Stroh. Hört sich fancy an, ist aber eigentlich ganz einfach zubereitet und macht dabei ordentlich was her.

Was ist eure Liebste Pasta-Kreation? Klassische Nudeln mit Soße oder eher die gefüllte Variante? Glatt oder gedreht? Weizen, Vollkorn oder aus Hülsenfrüchten? Oder gilt bei euch das Motto: egal, Hauptsache Nudeln?

Zubereitung – Granatapfel-Ravioli mit Spinat-Walnuss-Füllung

Granatapfel-Ravioli mit Spinat-Walnuss Füllung und Zitronenschaum. Vegane Ravioli
Kohlrabi-Stroh als Topping

Zuerst bereite ich den Nudelteig zu. Hierfür den Hartweizengrieß mit dem Mehl und dem Salz vermischen. Das Ganze auf eine Arbeitsfläche geben und nach und nach Olivenöl und Granatapfelsaft hinzugeben. Alles gut zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig für ca. 1 Stunde ruhen lassen.

Den Blattspinat auftauen lassen. Die Zwiebel in feine Stücke schneiden, den Knoblauch pressen und die Walnüsse klein hacken. Olivenöl in einem Topf erhitzen. Nun die Zwiebel und den Knoblauch hinzugeben und kurz anschwitzen. Den Blattspinat hinzugeben und das Ganze für ca. 10 Minuten köcheln lassen. Den Spinat etwas auspressen und in eine Schüssel geben. Mit dem Cashewmus verrühren und die Walnüsse unterheben. Die Mischung ordentlich salzen und pfeffern und auskühlen lassen.

Den Nudelteig mit einer Pastamaschine zu dünnen Platten ausrollen. Wahlweise geht das auch mit dem Nudelholz, ist aber viel anstrengender. Die Platten auf der Arbeitsfläche auslegen und jeweils 1 gehäuften TL der Spinatfüllung darauf geben. Eine zweite Nudelplatte darüberlegen und um die Füllung herum gut festdrücken. Mit einem Ravioliausstecher kleine Raviolis abstechen. Wahlweise könnt ihr auch ein kleines Glas nehmen und die Ränder mit einer Gabel festdrücken. Die Raviolis auf einer bemehlten Arbeitsfläche auslegen, so dass sie nicht aneinanderkleben.

Und jetzt noch ein Sößchen …

Jetzt noch den Zitronenschaum vorbereiten. Hierfür die Sojasahne in einem kleinen Topf erhitzen. Zitronensaft, einen Schuss Agavendicksaft, Kurkuma, Salz und Pfeffer hinzugeben.  Vor dem Servieren könnt ihr die Soße mit einem Pürierstab oder einem klassischen Milchaufschäumer aufschäumen.

Granatapfel-Ravioli mit Spinat-Walnuss Füllung und Zitronenschaum. Vegane Ravioli
Granatapfel-Ravioli mit Spinat-Walnuss Füllung und Zitronenschaum

Zum Schluss bereite ich das Kohlrabi-Stroh zu. Hierfür den Kohlrabi in ganz feine Streifen schneiden. Bratöl in einer Pfanne erhitzen (es sollte ca 1 cm Öl in der Pfanne stehen) und die Kohlrabi-Streifen darin frittieren, bis diese anfangen braun und knusprig zu werden. Kohlrabi-Stroh mit einem Schaumlöffel aus dem Fett holen und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Kohlrabi-Stroh in eine Schüssel geben und mit dem Zimt, dem Paprikapulver und etwas Salz vermischen.

Die Raviolis in kochendem Salzwasser für ca 3-4 Minuten garkochen. Die Nudeltaschen sind gar, wenn diese an die Oberfläche steigen. Die Raviolis auf einen Teller geben, mit dem Zitronenschaum vermischen und das Kohlrabi-Stroh darüber geben.

Zutaten – Granatapfel-Ravioli mit Spinat-Walnuss-Füllung

  • 200 g Hartweizengrieß
  • 200 g Weizenmehl (am besten spezielles Pastamehl, Typ 00)
  • 1 Prise Salz
  • 200 ml Granatapfelsaft
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 kleine Kohlrabiknolle
  • 400 g TK-Blattspinat
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 40 g Cashewmus
  • 50 g Walnüsse
  • 200 ml Sojasahne
  • Saft einer halben Zitrone
  • Agavendicksaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • ¼ TL Zimt
  • ¼ TL Paprikapulver
  • Bratöl
  • Olivenöl

Beitrag bewerten

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*