Halloumi Burger mit Ananas und Jalapenosoße 5/5 (1)

Halloumi Burger mit Ananas und Ruccola
Halloumi Burger mit Ananas und Ruccola

Alle zwei, drei Monate überkommt mich diese Burgerlust. Dann gehe ich morgens zur Arbeit und habe ein Bild von einem riesig großen Burger im Kopf. Das zieht sich dann durch den ganzen Tag und abends hab ich dann eigentlich keine andere Wahl, als dieser Lust nachzugeben.

Auch gestern war wieder so ein Tag. Also warum sollte ich mich dagegen wehren? Es ist Burger-Zeit! Da ich aber keine klassischen Burgerzutaten im Haus und auch keine Lust zum Einkaufen hatte, musste ich etwas aus den Resten der Woche zaubern. Kein Problem, denn schon seit Tagen  schielt mich eine frische Ananas von der Seite an und wartet darauf, endlich gegessen zu werden. Dann noch etwas Halloumi, die Reste vom Rucolasalat und ein leckeres Sößchen gemixt und schon steht dort die Antwort, um der Burgerlust „Herr bzw. Frau zu werden“.

Halloumi Burger mit Ananas und Ruccola
Soulfood Burger

Die Kombination aus Halloumi, frischer Ananas und einer leicht scharfen Soße ist einfach traumhaft. Süß, scharf und würzig. Und irgendwie springen meine Gedanken bei dem Geschmack direkt in den Sommer zu einem Grillfest bei ca. 26° und einem kühlen Bier mit LimetteJ. Aber probiert diesen phantastischen Halloumi Burger doch einfach mal selber aus, wenn euch in nächster Zeit die Burgerlust packt.

Halloumi Burger – Zubereitung:

Halloumi Burger mit Ananas und Ruccola
Burgergenuss

Zuerst bereite ich die Soße vor. Hierzu die vegane Mayonnaise mit dem Tomatenmark, dem Aufstrich „Ceesana Jalapeno“, etwas Agavendicksaft, einem Spritzer Apfelessig, Salz und Pfeffer miteinander verrühren.  Jetzt die Ananas schälen und in Scheiben schneiden. Das harte Innere dabei entfernen. Die Zwiebel ebenfalls schälen und in Ringe schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Ananasscheiben mit etwas Zucker, Salz und Pfeffer bestreuen und pro Seite ca. 1-2 Minuten anbraten. Die gebratenen Ananasscheiben beiseite stellen. Jetzt die Zwiebelringe in die Pfanne geben und ebenfalls anschmoren, ich gebe gerne noch einen Spritzer Agavendicksaft hinzu. Wenn die Zwiebelringe schön glasig sind, ebenfalls beiseite stellen. Nun den Halloumi Käse mit Thymian, etwas geräuchertem Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen und auch pro Seite für ca. 2 Minuten anbraten.

Halloumi Burger mit Ananas und Ruccola
Knackige Ananas und würziger Halloumi

Die Burgerbrötchen halbieren und für ein paar Minuten im warmen Ofen erwärmen. Aus dem Ofen holen und beide Hälften mit der Jalapenosoße bestreichen. Etwas Rucola auf die Unterseite geben, den Halloumi darauf setzen, danach die Ananasscheibe und zum Schluss die Zwiebelringe auf den Burger geben. Den „Deckel“ aufsetzen und etwas zusammendrücken. Jetzt noch mit einem Holzspieß fixieren und fertig ist der Halloumi Burger.

Zutaten für 4 Burger:

  • 400 g Halloumikäse
  • ½ frische Ananas
  • 1 rote Zwiebel
  • 4 Burgerbrötchen (ich mag am liebsten die aus dem Basic Biosupermarkt von L’Angelus)
  • 2-3 Handvoll Rucola
  • 2 EL vegane Mayonnaise
  • 2 EL veganer Aufstrich Ceesana Jalapeno
  • 1 TL Tomatenmark
  • Spritzer Apfelessig
  • Spritzer Agavendicksaft
  • Thymian
  • Ca. 1 TL geräuchertes Paprikapulver
  • Salz
  • Pfeffer

Beitrag bewerten

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*