Kürbisgemüse mit Kokos-Tofu-Sticks

Kürbisgemüse mit Kokos-Tofu-Sticks
Kürbisgemüse mit Kokos-Tofu-Sticks

Manchmal geschehen noch Zeichen und Wunder. Als ich heute von der Arbeit nach Hause kam, wurde ich bereits im Treppenhaus von einem tollen Geruch empfangen. Nils hat sich entschlossen, für mich zu kochen. Es gibt Kürbisgemüse mit Kokos-Tofu-Sticks alá Attila Hildmann aus dem Kochbuch „Vegan für fit“. Ein wirklich tolles Rezept mit geröstetem Kürbis, knackiger Paprika und asiatisch angehauchten Kokos-Tofu-Sticks. Und das Beste dabei: Es ist ein schönes, veganes Low-Carb Abendessen, bei dem man ohne schlechtes Gewissen gerne noch ein zweites Mal zugreifen kann.

Zubereitung Kürbisgemüse mit Kokos-Tofu-Sticks

Als erstes wird der Backofen auf 250°C vorgeheizt. Der Kürbis wird gewaschen, mit einem großen Messer halbiert und anschließend werden die Kerne entfernt. Danach geht es ans Eingemachte, denn der Kürbis muss in ca. 1cm große Stücke geschnitten werden – gut dass Nils heute das Kochregiment führt. Kürbis kleinschneiden gehört wirklich nicht zu meinen Lieblingsaufgaben. Die Kürbisstücke werden dann in 2 El Olivenöl und ½ Teelöffel Salz mariniert, anschließend geht das Ganze für 15-18 Minuten in den Ofen (auf der obersten Schiene).

Geröstetes Kürbisgemüse
Geröstetes Kürbisgemüse

In der Zwischenzeit schneidet Nils die Zwiebel und die Paprikaschote in kleine Würfel. In einer beschichteten Pfanne werden anschließend 2 EL Öl erhitzt. Das Currypulver darüber geben und kurz anrösten. Zwiebel- und Paprikawürfel dazugeben und ebenfalls anrösten. Im Anschluss wird der Kürbis aus dem Ofen geholt und zu dem Paprikagemüse in die Pfanne gegeben. Zwei Esslöffel Kokosflocken darüber streuen und alles salzen.

Marinade und Topping
Marinade und Topping

Nun werden die Chilischote und die Frühlingszwiebel in Ringe geschnitten und zum späteren Garnieren beiseite gestellt. Danach den Tofu in Streifen schneiden und diesen in 2 EL Öl in einer Pfanne anbraten für ca. 4 Minuten. Das Erdnussmus mit der Sojasoße und dem Agavendicksaft verrühren und zu dem Tofu in die Pfanne geben. Das Ganze für ca. 1 Minute leicht karamellisieren lassen. Zum Schluss wird noch die Kokosmilch dazugegeben. Der noch warme Tofu wird dann in den restlichen Kokosflocken gewendet.

Nun müsst ihr alles nur noch schön anrichten und mit dem Chili und den Frühlingszwiebel bestreuen.

Tofu anbraten
Tofu anbraten

Zutaten:

Für 2 Personen

  • 800g Hokaido-Kürbis
  • 6 EL Olivenöl
  • Jodiertes Meersalz
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 TL Currypulver
  • 50g Kokosflocken
  • ½ – 1 Chilischote
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 170g fester Tofu, Natur
  • 40g Erdnussmus
  • 20ml Sojasoße
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 4 EL Kokosmilch

 

Beitrag bewerten

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*