Mein liebster Linseneintopf mit Blattspinat

Linsenpower zum Löffeln
Linsenpower zum Löffeln

Selten ist Soulfood so schnell zubereitet, wie bei meinem Lieblings-Linseneintopf mit Spinat und Camembert. Kein langes Schmoren, keine Küchenakrobatik – maximal eine halbe Stunde Zeitaufwand und schon steht der dampfende, super schmelzige Eintopf vor euch.

Sexy klingt „Linseneintopf“ eigentlich so gar nicht. Und meist sieht er auch alles andere als sexy aus. In dieser Variante mit exotischen Gewürzen, Blattspinat und leicht zerlaufenem Camembert sieht die ganze Geschichte aber schon wieder anders aus. Die roten Linsen und die Tomaten geben dem Eintopf eine kräftige Farbe, hier und da leuchtet ein bisschen Grün vom Blattspinat. Die Geschmacksnerven erfreuen sich an Kreuzkümmel, Kurkuma und Garam Masala und das Topping mit den halbgeschmolzenen Weichkäsescheiben gibt dem Eintopf eine herzhaft, cremige Note.

Das perfekte Abendessen also für einen langen Tag, an dem man keine Lust auf aufwendiges Kochen hat, aber die Seele etwas wirklich Gutes braucht. Lass es euch schmecken!

Lieblings-Linseneintopf – Zubereitung

Linsen, Spinat, Möhren und Brie sind schnell verarbeitet
Linsen, Spinat, Möhren und Brie sind schnell verarbeitet

Zuerst die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Die Möhren ebenfalls in kleine Stücke schneiden. Olivenöl in einem Topf heiß werden lassen und die Zwiebeln und den Knoblauch darin anschwitzen. Die Möhrenstücke hinzugeben und alles für ca. 5 Minuten anbraten. Dann die roten Linsen hinzugeben. Alles gut durchrühren und mit den Tomaten aus der Dose ablöschen. Anschließend das Linsen-Möhren-Gemisch mit der Gemüsebrühe auffüllen. Das Ganze muss jetzt für ca. 15 Minuten köcheln, bis die Linsen weich sind.

In der Zwischenzeit den Spinat auftauen lassen und leicht mit Salz und Pfeffer würzen. Wenn der Eintopf fertig geköchelt hat, ebenfalls mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kreuzkümmel und Kurkuma hinzugeben und das Ganze gut verrühren. Jetzt kommt der Blattspinat in die Suppe, kurz mit warm werden lassen.

Der Eintopf ist jetzt eigentlich schon fertig. Besonders lecker wird er, wenn er zum Schluss noch mit ein paar Scheiben dünn aufgeschnittenen Camembert belegt wird, der durch die Wärme der Suppe leicht zu schmelzen anfängt. Für die vegane Variante könnt ihr den Eintopf aber auch mit einem Klecks Sojajoghurt verfeinern.

Warm, deftig, lecker
Warm, deftig, lecker

Zutaten:

  • 200 g frischer junger Blattspinat
  • 2 Möhren
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • 400 g rote, geschälte Linsen
  • 300 g Tomaten aus der Dose
  • 700 ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Kurkuma
  • 1TL Garam Masala
  • 250 g Camembert

Beitrag bewerten

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*