Mediterrane Röstpaprikasuppe aus dem Ofen 5/5 (1)

Röstpaprikasuppe mit Tomaten und Basilikumnocke
Aromatisch gut

Wer hat eigentlich gesagt, dass man eine Suppe im Topf zubereiten muss? Bei mir gibt es heute Suppe aus dem Ofen! Ja, ihr habt richtig gelesen: eine herzhafte Ofensuppe mit gerösteten Paprika, weichgeschmorten Tomaten und aromatischen Zwiebeln. Und was der Ofen allein nicht schafft, übernimmt hinterher der Mixer.

Röstpaprikasuppe mit Tomaten und Basilikumnocke
Rot und gut

Auf den ersten Blick sieht sie aus wie eine ganz normale Tomatensuppe. Aber hinter ihrer roten Fassade versteckt die Suppe dieses unglaubliche Röstaroma der Paprika. Wer schon einmal Paprikafilets für die Tapasplatte selbst geröstet hat weiß, welch herrliches Aroma sich beim Rösten entwickelt. Im Zusammenspiel zwischen der Säure der Tomaten und der Süße der Zwiebeln entsteht so eine harmonische Gesamtkomposition, die uns sofort in einen mediterranen Küstenort katapultiert und das kann bei diesem Wetter draußen ja auch nicht schaden).

Röstpaprikasuppe – Zubereitung

Als Erstes heize ich den Backofen auf 200 Grad vor.

Frisches Gemüse: Paprika, Tomaten und Basilikum
Frisches Gemüse: Paprika, Tomaten und Basilikum

Dann geht es ans Gemüse: Erst viertel ich die Paprika und schneide die Kerne heraus. Die Tomaten werden halbiert und die Zwiebeln in Ringe geschnitten. Danach schichte ich das Gemüse in eine Auflaufform. Ganz nach unten kommen die Zwiebeln, darauf werden die halbierten Tomaten verteilt und ganz nach oben werden die geviertelten Paprika gelegt. Achtet dabei darauf, dass die Schalen nach oben zeigen. Das Gemüse gut salzen und pfeffern und mit einem guten Schuss Olivenöl beträufeln. Und ab geht es in den Ofen. Nach 15 Minuten müsste das Ganze fertig sein. Die Schale der Paprika sollte ordentlich dunkel sein, dann ist sie schön durchgeröstet.

Jetzt hole ich das geröstete Gemüse aus dem Ofen. Von der Paprika werden nun die dunklen Schalen mit einem Messer abgezogen.

Geröstete Paprika aus dem Ofen
Mehr Röstaroma geht nicht

Jetzt das Gemüse in einen Mixer geben oder mit einem Pürierstab zerkleinern. Bei Bedarf, wenn die Suppe zu fest ist, etwas Gemüsebrühe hinzugeben. Das Ganze wird nun noch mit Salz, Pfeffer, einem Spritzer Zitronensaft und einer Prise Zucker abgeschmeckt.

Das Ciabatta in dicke Streifen schneiden und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anrösten. Das Brot wird später zur Röstpaprika Tomaten Suppe gereicht.

Für die Basilikumnocke wird das Basilikum mit dem Essig, Salz und Pfeffer püriert oder im Mörser zerstampft. Die Masse dann unter den Frischkäse rühren.

Suppe auf den Tellern verteilen und mit der Basilikumnocke und dem Röstbrot servieren.

Röstpaprikasuppe mit Tomaten und Basilikumnocke
Für den Extrakick an Paprika

Zutaten:

  • 6 mittelgroße Tomaten
  • 2 rote Paprika
  • 1 Zwiebeln
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Spritzer Zitrone
  • 1 Prise Zucker
  • Ein paar Zweige frischer Basilikum
  • 1 EL Weißweinessig
  • 100 g Frischkäse
  • 4 Scheiben Ciabatta

Beitrag bewerten

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*