Brownies und Blondies – veganer Kuchengenuss 5/5 (1)

Vegane Brownies und Blondies
Brownies und Blondies

Das Wochenende steht vor der Tür und mit den freien Tagen hat sich auch Besuch angekündigt. Grund genug, um mal wieder den „Teiglöffel“ zu schwingen und den Ofen anzuheizen. Es gibt Kuchen!

Einer meiner immerwährenden Lieblingsklassiker kommt da genau richtig: saftige, schokoladige Brownies mit einer herrlichen Schicht aus Erdnuss und Karamell. Um der dunklen Schokolade einen Gegenspieler an die Seite zu geben, gibt es die Brownies heute allerdings in doppelter Ausführung. Und zwar mit Banane, weißer Schokolade und Erdnuss.  So wird aus dem Brownie ganz schnell ein Blondie.

Vegane Brownies und Blondies
Volle Schoko-Power

Und das Beste: Brownies und Blondies schmecken auch ganz hervorragend ohne Butter oder Eier und halten sich gut und gerne 2-3 Tage. Der Besuch kann also kommen!

Zubereitung – Brownies und Blondies

Vegane Brownies und Blondies
SchokoladenHOCHgenuss

Zuerst heize ich den Backofen auf 180 Grad C vor.  Dann geht es an den Teig für die Brownies.  Hierfür den Ahornsirup mit dem Backpulver, dem Kakao, dem Mehl, den gehackten Nüssen, der Nussmilch, dem Öl, Salz und der Vanille gut miteinander vermischen.  Eine Brownieform oder eine flache, rechteckige Kuchenform einfetten und den Teig hineingeben.

Jetzt könnt ihr auch schon direkt den Teig für die Blondies vorbereiten. Hierfür die vegane Butter schmelzen lassen und mit der Erdnussbutter vermischen. Jetzt die Banane mit einer Gabel zerquetschen, mit der Sojamilch, dem Vanilleextrakt und der Butter-Erdnussbutter Mischung vermengen. Das Mehl, Backpulver und den Zucker unter die flüssigen Zutaten mischen und alles gut miteinander verrühren. Den Teig ebenfalls in eine flache, gefettete Form geben.  Die restliche Erdnussbutter leicht anschmelzen und über den Teig geben, so dass überall etwas Erdnussbutter ist. Die Erdnussbutter mit einer Gabel leicht in den Teig einarbeiten bzw. kleine Wirbel ziehen. Die vegane, weiße Schokolade in grobe Stücke hacken und über den Teig geben.

Jetzt beide Kuchenformen in den vorgeheizten Ofen geben. Die Brownies für 20 Minuten, die Blondies für ca. 30 Minuten backen.

Die Blondies auskühlen lassen und in Rechtecke schneiden.

Für die Brownies könnt ihr nun noch das Topping zubereiten. Hierfür den braunen Zucker in eine Pfanne geben und schmelzen lassen, bis er leicht karamellisiert. Wenn der Zucker anfängt, goldbraun zu werden, die Sojasahne hinzugeben und die Pfanne leicht schütteln. Wenn sich das Ganze etwas verbunden hat, die Mischung vorsichtig verrühren. Jetzt noch die Erdnüsse hinzugeben und nochmals verrühren.

Die Brownies auf der Kuchenform nehmen und mit dem Stiel eines Holzkochlöffels Löcher in die Oberfläche drücken. Die Erdnuss-Karamell-Masse über die Brownies geben und alles gut verteilen. Über Nacht oder zumindest für 2-3 Stunden antrocknen lassen. Danach auch die Brownies in mundgerechte Stücke schneiden.

Vegane Brownies und Blondies
Schwarz-Weiß-Gebäck

 

Zutaten für die Brownies und Blondies

Für die Brownies:

  • 120 g Ahornsirup
  • 3 TL Backpulver
  • 60 g Kakao
  • 240 g Mehl
  • 120 g Nüsse (gehackt)
  • 120 g Nussmilch
  • 60 g Öl
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Vanillemark

Für das Sahne-Karamell-Erdnuss-Topping:

  • 150 g braunen Zucker
  • 200 ml Sojasahne
  • 200 g gesalzene und geröstete Erdnüsse

Für die Blondies

  • 160 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 60 g Zucker
  • 1 zerdrückte Banane
  • 60 g vegane Butter
  • 120 g Sojamilch
  • 40 g Erdnussbutter
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • Vegane weiße Schokolade
  • Erdnussbutter für das Topping

Beitrag bewerten

Tags

1 Kommentar

  1. Wow, wie lecker! :O :))…und auch noch vegan, perfekt für meine Beste! :)))) mir fällt es ja noch ein bisschen schwer für sie vegan zu kochen/backen, aber je mehr man sich informiert, desto besser wird es 😉 😀 , also besten Dank fürs Rezept und viele grüße aus’m wellnesshotel sölden ! Anja 😉

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*