Suppenklassiker aus Thailand – Tom Kha Phak

Thaisuppe Tom Kha Gai
Vegetarische Tom Kha Phak

Ich bin kein großer Fan der asiatischen Küche. Deshalb gestalten sich meine kulinarischen Ausflüge in diese Region als eher bescheiden.  Allerdings gibt es eine Ausnahme, die ich „hoch und runter“ essen könnte: die vegane Variante der Tom Kha Gai. Eine scharfe, thailändische Gemüsesuppe auf Basis von Kokosmilch und einer schmackhaften Currypaste.

Das „Gai“, also das Huhn, lasse ich weg und packe einfach mehr „Phak“ rein, also Gemüse.  Was die Suppe so besonders macht? Die Vielzahl an Aromen und Gewürzen: Zitronengras, Knoblauch, Kaffirlimettenblätter, Chili, Koriander, Galgant und und und. Das scharfe Gemisch ist ein Boost für das Immunsystem und ich bin der Meinung, auch wenn ich jetzt vielleicht etwas abergläubisch klinge, dass diese Suppe eine drohende Erkältung einfach so wegzaubern kann. Also ich schwöre darauf.

Und auch wenn keine Erkältung im Anmarsch ist, gibt es kaum eine zweite Suppe, die euch so schön von Innen aufwärmen kann, wie die Tom Kha Phak.

Thaisuppe Tom Kha Gai
Chili und Koriander geben den letzten Kick

Thailändische Gemüsesuppe – Zubereitung

Zuerst die Knoblauchzehen fein hacken und die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Das Zitronengras halbieren und mit einem Messer leicht platt klopfen, so dass sich das Aroma entfalten kann. Danach den Galgant im Mörser zerstoßen.

Jetzt das Sesamöl in einem Topf erhitzen. Knoblauch, Frühlingszwiebeln (ein paar Ringe für die spätere Deko zurückhalten), Zitronengras und Galgant kurz darin anbraten und die Currypaste hinzugeben. Das Ganze kurz anrösten, die Kaffirlimettenblätter dazugeben und anschließend mit der Kokosmilch ablöschen. Die Brühe hineingießen und für ca. 5 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Shiitakepilze in Scheiben und die Zuckerschoten in Streifen schneiden. Nun die Sprossen waschen und abtropfen lassen. Anschließend das Gemüse zu der Suppe geben und für ca. 10 Minuten köcheln lassen. Die Reisnudeln für die letzten 5 Minuten ebenfalls hinzugeben. Zum Schluss die Suppe mit Salz, Pfeffer, Zucker und Limettensaft abschmecken.

In einer kleinen Pfanne die gehackten Cashewkerne anrösten. Zusammen mit den Kräutern und den Frühlingszwiebeln als Topping auf die Suppe geben.

Thaisuppe Tom Kha Gai
Gemüsesuppe deluxe

Zutaten:

  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 3 TL rote Currypaste (vegan)
  • 1 Stange Zitronengras
  • 2 Kaffirlimettenblätter
  • ½ TL Galgant (zerstoßen)
  • 125 g Reisnudeln
  • 100 g Shiitakepilze
  • 1 Limette
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 TL Zucker
  • 2 EL Sesamöl
  • 150 g Mungobohnensprossen
  • 150 g Zuckerschoten
  • 100 g Bambussprossen
  • 50 g Cashewkerne
  • Kräuter nach Belieben: Koriander, Minze, Thai-Basilikum

Beitrag bewerten

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*