Vegane Nougat-Sterne 5/5 (2)

Vegane Nougat-Sterne, Kakao-Sterne, vegane Schokoplätzchen
Es ist Plätzchenzeit…

Meine Güte – wo ist denn Bitteschön dieses Jahr geblieben? Gestern war noch Sommer und plötzlich sind die Weihnachtsmärkte aufgebaut und der erste Advent steht vor der Tür. Auch wenn ich dieses Jahr von dem Weihnachtsspektakel wirklich überrumpelt bin, ich freue mich total und bin schon richtig in Weihnachtsstimmung.

Und um diese Weihnachtsstimmung auch ausgiebig zu pflegen, habe ich den ersten Backtag eingeläutet. Und zwar mit veganen Nougat-Sternen. Die Sterne erinnern mich unfassbar an ein Gebäck meiner Kindheit. Und zwar an die Nougatstangen von einem kleinen Traditionsbäcker hier in Düsseldorf. Eine meiner Tanten hatte das Glück, ganz in der Nähe dieses Bäckers zu wohnen – und wenn meine Schwester und ich bei ihr zu Besuch waren, hatte sie für uns immer exklusiv diese Nougatstangen parat. Das Gebäck zerging auf der Zunge und machte meine Schwester und mich regelmäßig sehr glücklich.

Vegane Nougat-Sterne, Kakao-Sterne, vegane Schokoplätzchen
Schoko und Nougat

Und da die Weihnachtszeit von alten Erinnerungen und diesen Kindheits-Glückserinnerungen lebt, möchte ich euch dieses Rezept nicht vorenthalten. Viel Spaß beim Nachbacken und verratet mir doch gerne, was euer Kindheitserinnerungs-Wohlfühl-Gebäck ist.

Zubereitung – Vegane Nougat-Sterne

Zuerst bereite ich den Teig vor. Hierfür das Mehl, die Speisestärke, den Kakao und das Backpulver in eine Schüssel sieben. Salz hinzugeben und vermischen.

In einer zweiten Schüssel die Kakaobutter, das Kokosfett und die Margarine Zimmertemperatur annehmen lassen oder kurz in der Mikrowelle weich werden lassen. Puderzucker dazu geben und schaumig rühren.

Vegane Nougat-Sterne, Kakao-Sterne, vegane Schokoplätzchen
Plätzchenliebe

Nach und nach die Mehl-Kakao-Mischung hinzugeben und die Mandelmilch einrühren. Irgendwann wird der Teig recht bröckelig. Ich lege das Rührgerät dann beiseite und mache mit den Händen weiter. Die Masse zu einem geschmeidigen Teig kneten und im Kühlschrank für ca. 30 Minuten ruhen lassen.

Danach den Backofen auf 180 °C vorheizen.

Den Teig aus dem Kühlschrank holen und in 2 Teile  teilen und das Ganze wieder zu einer geschmeidigen Kugel kneten. Den Teig auf einer bemehlten Fläche ca. 5 mm dick ausrollen und mit dem Sternausstecher Sterne ausstechen.

Die Sterne auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und im Ofen auf mittlerer Schiene für 10 Minuten backen. Die Plätzchen sind dann noch etwas weich, werden an der Luft aber härter. Also lasst sie auf keinen Fall zu lange drin, sonst verbrennen sie.

Für die Füllung schmelzt ihr die Nuss-Nougat-Masse im Wasserbad, bis diese flüssig wird.

Die Hälfte der Plätzchen mit dem Nougat bestreichen und jeweils ein zweites Plätzchen auf die Masse setzen, so dass ihr einen Doppeldecker-Keks habt.

Puderzucker mit dem Kakao vermischen und über die Plätzchen sieben. Fertig

Vegane Nougat-Sterne, Kakao-Sterne, vegane Schokoplätzchen
Weihnachts-Sterne

Zutaten – Vegane Nougat-Sterne

  • 300 g Mehl
  • 105 g Speisestärke
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Backpulver
  • 80 g dunkles Kakaopulver
  • 100 g Kokosfett
  • 50 g Kakaobutter
  • 150 g Margarine
  • 150 g Puderzucker
  • 6 EL Mandelmilch

Für die Füllung:

  • 150 g vegane Nougat-Masse

Für die Deko:

  • 6 EL Puderzucker
  • 2 EL Kakaopulver

Beitrag bewerten

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*