Bratapfel mit Mohnparfait 3/5 (1)

Bratapfel mit Mohnparfait, gefüllt mit Marzipan, Mandeln und Rosinen
Bratapfel, gefüllt mit Marzipan, Mandeln und Rosinen

Heute geht mein Weihnachtsmenü in die letzte Runde. Als krönenden Abschluss möchte ich euch das weihnachtliche Dessert – einen Minibratapfel mit Mohnparfait – ans Herz legen.

Alles, was mit warmen Äpfeln zu tun hat steht bei mir sowieso ganz oben auf der Soulfood-Liste. Apfelstrudel, Apfelkompott oder das holländische „Appelgebak“, da kann ich einfach nicht wiederstehen. Kommen dann noch Zimt, Mandeln, Marzipan und Vanille hinzu – wie bei meinem Bratapfel – bin ich im 7. kulinarischen Himmel.

Um den Bratapfel aber nicht ganz so gewöhnlich daher kommen zu lassen, gibt es als kühle Begleitung ein veganes Mohnparfait mit Kokosmilch und Tonkabohne. Mehr Weihnachten auf dem Teller geht nicht.

Und wen interessiert, wie mein kleines vorweihnachtliches Testessen gelaufen ist, ich sage nur so viel: der Abend war lang, die Teller waren leer und die Bäuche mehr als voll. Danke für alle Testesser, es war mir ein wunderschönes Test-Festessen.

Bratapfel mit Mohnparfait, gefüllt mit Marzipan, Mandeln und Rosinen
Cremiges Parfait trifft auf warmen Bratapfel

Bratapfel mit Mohnparfait – Zubereitung

Das Mohnparfait bereite ich bereits am Vorabend zu. So kann es ordentlich durchkühlen und ihr müsst euch die Arbeit nicht am Dinnertag machen. Für das Parfait koche ich zuerst die Kokosmilch mit der geriebenen Tonkabohne in einem Topf auf. Nach dem Aufkochen, den Topf vom Herd nehmen und den Mohn einrühren. Das Gemisch abkühlen lassen.

Jetzt entkerne ich die Datteln und püriere diese zusammen mit der Mandelmilch und dem  Salz in einem Hochleistungsmixer zu einer glatten Masse. Die Masse nicht zu lange vermixen, mir ist es leider passiert, dass sich das Fett von der Masse abgetrennt hat und alles ziemlich körnig war. Nur so lange mixen, bis alles eine schöne, geschmeidige Konsistenz hat). Nun die Kokos-Mohnmasse hinzugeben und alles gut miteinander pürieren. Die Sojasahne hinzufügen und ebenfalls gut verrühren.

Bratapfel mit Mohnparfait, gefüllt mit Marzipan, Mandeln und Rosinen
Bratapfel mit Mohnparfait

Von der Masse ca. 6 EL abnehmen und mit dem Agaragarpulver vermischen. Die Mischung in einem kleinen Topf aufkochen, bis die Masse zu gelieren beginnt. Diese Mischung ebenfalls mit den restlichen Zutaten pürieren.

Die Parfaitmasse kalt stellen (für ca. 30 Minuten im Kühlschrank) und anschließend in einer Eismaschine weiterverarbeiten. Wenn ihr keine Eismaschine habt, könnt ihr die Masse auch einfach so im Eisfach einfrieren, dann bilden sich allerdings ein paar Eiskristalle und die Masse ist nicht ganz so cremig.

Für die Bratäpfel höhlt ihr zuerst die Äpfel in der Mitte aus. Danach die Mandeln mit dem Marzipan, den Rosinen, Zimt und dem Rum vermischen und in die Äpfel füllen. Die Äpfel in eine Auflaufform stellen und etwas Weißwein auf den Boden der Form gießen. Das Ganze mit Zimt und braunem Zucker bestreuen und für ca. 30 – 45 Minuten in den Ofen geben (Garzeit hängt von der Größe der Äpfel ab). Die Bratäpfel sind fertig, wenn ihr diese mit einem Holzspieß ganz einfach einstechen könnt.

Äpfel auf einem Teller anrichten und jeweils ein Stück vom Mohnparfait dazugeben.

Bratapfel mit Mohnparfait, gefüllt mit Marzipan, Mandeln und Rosinen
Weihnachtliches Dessert

Zutaten (für 6 Personen)

Für die Bratäpfel

  • 6 kleine Äpfel
  • 4 EL gehackte Mandeln
  • 4 EL Rosinen
  • 50 g Marzipan
  • 1 EL Rum
  • 1 TL Zimt
  • Einen Schuss Weißwein (oder Apfelsaft)
  • Brauner Zucker
  • Zimt zum Bestreuen

Für das Mohnparfait

  • ½ Dose Kokosmilch
  • 25 g Mohn
  • ½ Tonkabohne
  • 200 ml Mandelmilch
  • 125 ml Sojasahne
  • 6 weiche Datteln
  • 1 Prise Meersalz
  • 1 gestrichenen TL Agaragarpulver

Beitrag bewerten

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*