Naan Sandwich mit Rote Bete und veganen Tandoori-Bällchen 5/5 (2)

Naan Sandwich mit Rotr Bete und veganen Tandoori-Bällchen
Wer will da nicht zubeissen?

Ich liebe die indische Küche! Ob Gemüse-Currys, gefüllte Samosas oder Gerichte aus dem Tandoori-Ofen, die aromatischen Speisen lösen bei mir schnell Glücksgefühle aus. In meinem heutigen Gericht vereinen sich gleich zwei meiner liebsten, indischen Gerichte miteinander, nämlich fluffige Naanbrote im Zusammenspiel mit einer würzigen Tandoori-Soße. Genau solch eine Tandoori-Soße war auch die erste Berührung, die ich vor Jahren mit der indischen Küche gemacht habe. In einem kleinen, unscheinbaren Kochbuch gab es dieses eine Gericht, das mich fortan über die Jahre begleiten sollte. Ursprünglich mit Hühnchen angedacht, änderte sich das Rezept mit der Zeit zum Klassiker für Tandoori-Gemüse-Gerichte oder, wie im heutigen Fall, als Basis für meine Soja-Seitan Bällchen, die durch die würzige Tandoori-Soße, mit Tomate, Ingwer, Joghurt, Zitronensaft und allerlei Gewürzen, zu etwas ganz Besonderem werden.

Naan Sandwich mit Rote Bete und veganen Tandoori-Bällchen
Mein liebstes Naan-Sandwich

Diese veganen Tandoori Bällchen landen dann zusammen mit Rote Bete, knackfrischem Rucola und etwas Rote Bete Hummus als Highlight zwischen einem zusammengeklappten Naan-Brot. Aromatisch, sättigend und einfach nur wahnsinnig lecker.

Zubereitung – Naan Sandwich mit Rote Bete und veganen Tandoori-Bällchen

Der Aufwand für das Sandwich ist in der Tat recht hoch. Ich kann euch aber sagen, es lohnt sich. Wer etwas Zeit sparen möchte, kauft einfach ein Naanbrot, anstatt dieses selbst zu machen.

Naan Sandwich mit Rote Bete und veganen Tandoori-Bällchen
Naan Sandwich mit Rote Bete und veganen Tandoori-Bällchen

Wer es selbst macht fängt am besten zuerst mit dem Teig an. Dafür das Mehl mit der Trockenhefe, dem Salz, Zucker, der Kokosmilch, der Butter und dem Wasser zu einem geschmeidigen Teig verkneten und das Ganze für mindestens 45 Minuten gehen lassen. Den Teig in 4 Teigfladen unterteilen. Diese sollten oval geformt sein. Ca. 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Die vegane Butter schmelzen lassen und damit die Teigfladen einpinseln. Etwas Backpapier in Form der Fladen zurechtschneiden und auf die Oberfläche der Teigfladen legen. Die obere Hälfte umklappen, so dass eine offene Tasche entsteht. Dank Butter und Backpapier kann der Fladen so nicht zusammenbacken, es entsteht aber eine schöne Tasche, die ihr später super befüllen könnt. Das Ganze bei 200 Grad für ca. 20 Minuten backen.  Naanbrote nach dem Backen auskühlen lassen.

Jetzt geht es an die Tandoori-Bällchen

In der Zwischenzeit könnt ihr die Tandoori-Bällchen zubereiten an: Hierfür die Sojaschnetzel mit heißen Wasser übergießen und kurz quellen lassen. Das Ganze abgießen und 2-3 Mal mit klaren Wasser durchspülen. Die Sojaschnetzel mit dem Seitanfix vermischen und gut salzen und pfeffern. Die Knoblauchzehe, den Ingwer und die Zwiebel fein hacken und in einer Pfanne leicht anschwitzen, damit das ganze etwas weicher wird. Die Mischung zu dem Soja-Seitan-Mix geben. Mit dem Tomatenmark und den Gewürzen vermischen und zu kleinen Kugeln formen. Die Tikka-Bällchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 175 Grad ca. 45 Minuten backen. Dabei 1-2-Mal wenden.

Naan Sandwich mit Rote Bete und veganen Tandoori-Bällchen
Indisch – gut!

Jetzt noch die Soße zubereiten: Den Knoblauch und den Ingwer fein pressen und in einer Pfanne mit Olivenöl leicht anschwitzen. Sojajoghurt, Tomatenmark, Gewürze und Zitronensaft hinzugeben und einmal aufkochen lassen. Wenn die Tikka-Bällchen fertig gebacken sind, zusammen mit dieser Soße in einer Schüssel vermischen und ziehen lassen. Für den Belag schneidet ihr eine Rote Bete Knolle in feine Scheiben. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Rote Bete Scheiben von beiden Seiten darin mit etwas Salz und Pfeffer anbraten. Die noch warmen Scheiben mit dem Essig und dem Agavendicksaft vermischen. Beiseite stellen.

Rucola waschen und trockenschütteln. Rote Bete Humus (das Rezept findet ihr hier) bereitstellen. Wenn ihr alles fertig vorbereitet habt, könnt ihr euer Naan-Sandwich füllen. Hier je 1 EL Rote Bete Hummus auf dem Sandwich verteilen, Rucola auf die Unterseite geben, die Tikka-Bällchen darauf verteilen und mit den Rote Bete Scheiben belegen. Fertig ist das indisch angehauchte mega leckere Super-Sandwich.

Naan Sandwich mit Rote Bete und veganen Tandoori-Bällchen
Sandwich-Genuss

Zutaten – Naan Sandwich mit Rote Bete und veganen Tandoori-Bällchen

Für die Tikka Bällchen

  • 200 g feine Sojaschnetzel
  • 200 g Seitanfix
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 1 ca. 1-2 cm großes Stück Ingwer
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Koriander
  • 1 TL Paprikapulver, scharf
  • Für die Soße
  • 200 ml Sojajoghurt
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Koriander
  • 1 TL Paprikapulver, scharf
  • Etwas Knoblauch

Für den Belag:

  • 1 Rote Bete Knolle
  • 1 Handvoll Rucola
  • 4 EL Rote Bete Hummus (das Rezept gibt es hier)

Für das Naan-Brot:

  • 300 g Mehl
  • 150 ml Wasser
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 50 ml Kokosmilch
  • 1 EL vegane Butter
  • Etwas Salz
  • Etwas Zucker
  • 50 g vegane Butter

Beitrag bewerten

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*