Grillsandwich mit Roter Bete und Seitlingen 5/5 (1)

Grillsandwich mit Roter Bete und Seitlingen
Grillsandwich mit Roter Bete und Seitlingen

Wenn es ein Gericht gibt, das auch jeden noch so eingefleischten Fleischesser von der veganen/vegetarischen Küche überzeugen könnte, dann ist es meines Erachtens diese göttliche Grillsandwicht mit Roter Bete und Kräuterseitlingen von Sebastian Copien. Es gibt Soulfood, Comfortfood, das persönliche Lieblingsessen – für mich ist dieses Sandwich gleich alles zusammen, eine Ode an die vegane Küche und einfach nur himmlisch gut.

Zwischen seinen zwei Scheiben Brot vereint dieses Grillsandwich eine Vielzahl an Aromen: süß, sauer, erdig, saftig, herzhaft, rauchig. Und das ist auch eine der Hauptaussagen von Copien: Ein Gericht muss dem Gaumen unterschiedliche Geschmackserlebnisse bieten. Im besten Fall sind in einer Speise alle Geschmacksrichtungen von süß, sauer, salzig, bitter und Umami (herzhaft, wohlschmeckend) enthalten. Zumindest sollten sie aber in Kontrast gesetzt bzw. miteinander ergänzt werden.

Beim Grillsandwich mit Roter Bete und Kräuterseitlingen geschieht dies in Vollendung. Bislang waren alle Esser, die ich mit diesem Sandwich beglückt habe, verzückt.

Grillsandwich mit roter Bete und Seitlingen
Zwei Brothälften lecker belegt

Aber was macht das Sandwich so gut? Fangen wir mit den Basics an. Als Träger dient ein gutes Landbrot, ein frisches, knackiges Baguette oder ein krosses Ciabatta. Bestrichen wird dieses mit einer aromatischen Cashewmayonnaise. Frische Tomaten werden mit allerlei Kräutern, Zitronenabrieb und Chili gemischt und gleichmäßig auf der Mayonnaise verteilt.  Als Hauptact fungieren frische Rote Bete und Kräuterseitlinge. In Scheiben geschnitten, in der Grillpfanne mit reichlich Knoblauch, Kräutern und Zitronensaft gegrillt und in Sesam gewendet, geben Sie dem Sandwich die volle Gemüsepower. Geschmorte, karamellisierte rote Zwiebeln gibt es als Krönung gleich noch mit dazu. Das besondere Highlight ist eine Prise geräuchertes Paprikapulver, welches zum Schluss über das Sandwich gestreut wird. Anschließend das Brot zusammenklappen und den Zauber erleben.

Grillsandwich – Zubereitung:

Frische Rote Bete und Seitlinge
Frische Rote Bete und Seitlinge

Die Vorbereitungen für das Sandwich dauern recht lange. Deshalb nehmt euch ruhig etwas Zeit dafür. Das Geschmackserlebnis ist den Aufwand absolut wert. Zuerst kümmere ich mich um die Tomaten. Diese werden in kleine Stücke geschnitten und in eine Schüssel gefüllt. Jetzt kommen die Kräuter dazu. Ich nehme am liebsten Rucola, Petersilie und Thymian. Die Kräuter werden gehackt und mit den Tomaten vermischt. Es folgen der Zitronenabrieb, die kleingeschnittene Chilischote, Olivenöl, Salz und Pfeffer. Das Ganze schön ziehen lassen.

Danach kümmere ich mich um die Cashewmayonnaise. Am besten legt ihr die Cashewkerne am Vorabend in Wasser ein. Mit einem guten Mixer funktioniert es aber auch ohne das Einweichen. Cashewkerne mit dem Öl, der Mandelmilch, Salz, Pfeffer, Senf und Agavendicksaft im Mixer zu einer homogenen Masse pürieren und beiseite stellen.

Olivenöl mit Knoblauch und Kräutern vermischen und ziehen lassen. Im Anschluss wird das Gemüse vorbereitet. Die frische, ungeschälte Rote Bete gut waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die Kräuterseitlinge ebenfalls in Scheiben schneiden. Die Zwiebeln in Ringe schneiden.

Marinierte Tomaten, Kräuter-Knoblauchöl und Cashewmayonnaise
Marinierte Tomaten, Kräuter-Knoblauchöl und Cashewmayonnaise

Das Brot im vorgeheizten Ofen kurz warm werden lassen. Zwei Grillpfannen anheizen und etwas von dem Knoblauch-Kräuteröl erhitzen. Rote Bete und Seitlinge darin anbraten für ca. 4-5 Minuten. Bei Bedarf Öl hinzugeben. Das Ganze mit frischem Zitronensaft ablöschen und mit Salz und Pfeffer würzen. Am Rand der Pfanne die Zwiebelringe anbraten. Mit Agavendicksaft beträufeln und leicht schmoren lassen, bis sie weich sind. Das dauert ca. 2-3 Minuten.

Das Brot aus dem Ofen holen und halbieren. Beide Hälften mit der Cashewmayonnaise bestreichen und auf der unteren Hälfte die marinierten Tomaten verteilen. Die noch heißen Rote Bete- und Seitlingscheiben in Sesam wenden und auf das Sandwich schichten. Danach die geschmorten Zwiebeln gleichmäßig darauf verteilen. Als Abschluss wird eine Prise geräuchertes Paprikapulver auf dem Sandwich verteilt. Die beiden Hälften zusammenklappen und genießen.

Grillsandwich mit roter Bete und Seitlingen
Rote Bete, Seitlinge und Cashewmayonnaise

Zutaten:

(für 2 Personen):

Für die Tomaten:

  • 1 große Ochsenherztomate ( oder drei kleinere Tomaten)
  • 1 Handvoll Rucola
  • 2-3 Zweige Petersilie
  • 2-3 Zweige Thymian
  • Abrieb von einer halben Zitrone
  • 1 Chilischote
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Für die Cashewmayonnaise:

  • 100g Cashewkerne
  • 100ml Mandelmilch
  • 80 ml Pflanzenöl
  • 2 TL Senf
  • 1 TL Agavendicksaft
  • Salz
  • Pfeffer

Für das Gemüse:

  • 2 kleine oder 1 große Rote Bete
  • 2 große oder 4 kleine Kräuterseitlinge
  • 1 rote Zwiebel
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • Kräuter (Thymian, Petersilie, Basilikum)
  • 2-3 Spritzer Agavendicksaft (für die Zwiebeln)
  • Sesam

1 Baguette/Ciabatta/Bauerbrot

Beitrag bewerten

1 Kommentar

  1. Pingback: Küchenzauber mit Sebastian Copien - the greendorf

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*